Blog

21.05.2022 Erster Gesundheitsmarkt des Ganzheitlichen Zentrums der Gesundheit (GZG)


Unter dem Motto "Gesund & glücklich im Einklang mit der Natur" hat am 21. Mai 2022 der erste Gesundheitsmarkt des Ganzheitlichen Zentrums der Gesundheit (GZG) auf dem Spritzenhausplatz und in der Mittelbachstraße in Aalen stattgefunden.


Der Erlebnistag war ein außergewöhnlicher Markt mit gesunden und nachhaltigen Entdeckungen für die ganze Familie. Liegestühle und inspirierende Gespräche mit den Gesundheitsakteurem des GZGs laden zum Rundum-Wohlfühlen ein.

Das in Aalen geplante Gesundheitszentrum mit seinem essbaren Wildpflanzengarten bzw. - park konnte hier erstmalig mit allen Sinnen erlebt werden. Die Gesundheitsakteure aus den verschiedensten Fachrichtungen des zukünftigen Zentrums standen für Ihre persönlichen Fragen sehr gerne Rede & Antwort. Informationen über das Konzept und die Umsetzung der nachhaltigen Bauweise des Zentrums  gab es obendrauf.

 
Zu den Programmpunkten

  • Infostände des Ganzheitlichen Zentrums der Gesundheit Aalen & Partner
  • Gewinnspiel mit dem gesunden Glücksrad & Gewinnen
  • Wildkräuter-Köstlichkeiten zum Probieren
  • Wildpflanzen zum Anfassen & wilde Kurzberatungen für den eigenen Garten
  • Infos über nachhaltiges & saisonales Saisongärtnern: Frisch vom Acker auf den Tisch
  • Farbenwerkstatt & Malen mit natürlichen Materialien
  • Kreative Tiergestalten aus dem Wald mit Ton & Naturwerkstoffen
  • Infos über nachhaltiges Einkaufen in Bio-Qualität
  • Gute Fette oder schlechte Fette – die Ölberatung für mehr Wohlbefinden
  • Glücksessen mit gesunden Waffelvariationen & mehr
  • Minuto – Wert-Gutscheine dezentral schöpfen
  • Oldtimer-Ausstellung als extra Blickfang

Zu den Ausstellern & Akteuren in alphabetischer Folge

  • Ganzheitliches Zentrum der Gesundheit
  • Gesundheitsakteure aus verschiedenen Fachrichtungen
  • Ina Kolb Waffeln & More
  • Kollektiv K e.V.
  • Minuto Ostalb
  • Oldtimer als Zeitzeugen aus Privatsammlung
  • Robert Brenner „Vom Fass“
  • Essbare WildpflanzenParks
  • Unverpackt Laden Schwäbisch Gmünd
  • Waldmobil aktiv

 

Birgit Lutz & das gesamte Team freuen sich auf Ihren Besuch!

Copyright Foto Sammelkorb Blüten:iSt


01.02.2022 Natur verstehen und besser nutzen lernen

Ein Beitrag von der School of Easy Living - Schule des leichteren Lebens
 

Lieben Sie auch die Natur?


Finden Sie auch, dass es wunderschön ist, wie alles im Großen und im Kleinen zusammenspielt, damit das Leben auf allen Ebenen funktioniert und gelingt?


Sind auch Sie fasziniert von der Weisheit und Kraft, die in der Natur in jeder einzelnen Pflanze, in jedem Stein oder Kristall, in jedem Tier und auch, in größeren Zusammenhängen betrachtet, im Universum, in aller belebten Materie existiert?


Dann gibt es eine ganz besondere literarische Empfehlung:

 

Botschaften von feinstofflichen Ebenen der Natur um uns herum, also von der SeelenEbene der Pflanzen, Tiere, Steine, von Himmelskörpern und sogar von der Informationsebene chemischer Elemente.

 

Diese sind als einzelne Botschaften bei der School of Easy Living erhältlich.


Die Botschaften sind interessant zu lesen und bieten viele einzigartige Hilfestellungen für die persönliche Weiterentwicklung und Prozessarbeit. Das Lesen dieser Botschaften bewirkt viel Verschiedenes auf allen Ebenen des Menschen, und diese Wirkungen sowie der „Dienstauftrag“, den zum Beispiel eine PflanzenSeele hat, werden in der jeweiligen Botschaft ausführlich und gut verständlich erklärt. Ebenso, wie diese Energien und auch die materiellen Pflanzen in dem Fall bestmöglich praktisch eingesetzt werden können, welche gut gemeinsam harmonieren, und wann für welche Art der Anwendung der beste Zeitpunkt ist.


Eigenständiges Arbeiten mit diesen Schriftstücken hilft bei Erkenntnis, Loslassen, Weiterentwicklung, Wachstum in die eigene Kraft und Freiheit hinein, und bietet eine schöne und klare Perspektive auf das Leben und die beschriebenen Lebewesen, sowie uns Menschen.


Dieselbe Botschaft kann für verschiedene Themenbereiche immer wieder genutzt werden. Menschen, die diese Unterstützung in Anspruch nehmen, haben somit die Möglichkeit, sich selbst und ihr eigenes System, die eigenen Muster und Programme zu erkennen und mit der Hilfe der jeweiligen Energien und Pflanzen oder Steinen beispielsweise zum Positiven zu verändern. Es ist immer individuell, da jeder Mensch eine andere Ausgangsposition und andere Bedürfnisse hat.


Seien Sie neugierig, probieren Sie es einfach aus! Eine faszinierende Vielfalt erwartet Sie, und mit mehr Respekt, Verständnis und Liebe für die Natur werden Sie etwas freier, etwas stärker Ihren Weg gehen, begleitet von den Helfern, die uns von Natur aus zur Seite gestellt wurden.


„Der Tisch ist reich gedeckt“, die Auswahl ist sehr groß, sodass Sie nach eigenen Vorlieben und Resonanzen wählen können, und bestimmt fündig werden! Was begeistert Sie?


Gut zu wissen:
Wenn Sie hereinschnuppern möchten, haben Sie hier die Möglichkeit:
Die PflanzenSeelenBotschaften Rose und Tagetes Erecta können kostenfrei herunterladen werden.


Viel Freude wünscht Ihnen
Birgit Lutz – Trainerin der School of Easy Living
www.bewusst-leicht-leben.de
 


01.02.2022 Mit entspannten Augen durch den Winter

Ein Beitrag von Annette Bauer, Ganzheitliche Sehtrainerin


Gerade im Winter verbringen wir viel Zeit in Innenräumen bei trockener Heizungsluft und künstlichem Licht, wir bewegen uns weniger und sehen vor dem Bildschirm oder beim Lesen hauptsächlich im zentralen Nahbereich.

Daher ist es gerade jetzt wichtig, unseren Augen besondere Aufmerksamkeit zu schenken und mit kleinen wirksamen Augenpausen einen Ausgleich zu schaffen, um die Augen zu entspannen, die Augenmuskeln wieder geschmeidig und beweglich zu machen, das periphere Sehen zu aktivieren, mit wachen und erfrischten Augen auch im Winter klar zu sehen.


Wie können wir also unseren Augen in dieser Jahreszeit etwas Gutes tun?

Blinzeln Sie bewusst und oft. Mit dem Lidschlag werden die Augen befeuchtet, sehr wohltuen besonders bei Bildschirmarbeit. Die Mini-Augenpause hilft den Sehzellen zu regenerieren.


Trinken Sie ausreichend stilles Wasser. Unsere Augen bestehen zu mehr als 90% aus Wasser. Oder entspannen Sie sich bei einem wärmenden Kräutertee.


Das Auge isst mit. Gönnen Sie Ihren Augen eine Extraportion Beta Carotin (wichtig für das Dämmerungssehen) und Vitamin C zum Beispiel mit einer Möhren-Ingwer-Suppe oder Grünkohl, dem traditionellen Wintergemüse. Das ist nicht nur lecker, sondern im wahrsten Sinne ein "Augenschmaus".


Machen Sie regelmäßig bewusste Augenpausen, wenn Sie längere Zeit im Nahbereich gesehen haben. Lassen Sie den Blick im Raum schweifen oder gehen Sie ans Fenster und schauen Sie so weit wie möglich in die Ferne. Das entspannt die inneren Augenmuskeln und hält die Augenlinse geschmeidig.


Gehen Sie so oft wie möglich raus in die Natur, tanken Sie Sauerstoff und natürliches Licht. Nehmen Sie bewusst wahr, was es links und rechts noch zu sehen gibt, das aktiviert das periphere Sehen.


Gehen Sie mit den Augen auf Entdeckungsreise. Entdecken Sie neue Perspektiven, neue Blickwinkel, genießen Sie bewusst die Schönheit der Winterlandschaft … und vielleicht entdecken Sie dabei sogar schon die ersten Schneeglöckchen.


Ich wünsche Ihnen viel Freude am Sehen!

Mehr Infos hierzu gerne unter https://t.me/augenbotschafterin




17.12.2021 Genussvoll durch die Weihnachtszeit

Ein Beitrag von Isabell Sanwald, Ernährungspsychologin


Der Geruch einer frisch geschälten Orange, das Gefühl der kalten Luft auf der Haut, der leckere würzige Geschmack eines Lebkuchens und das Knirschen des Schnees unter den Schuhen. Achtsamer Genuss rückt in unserer schnelllebigen Welt immer mehr in den Hintergrund und ist doch gerade jetzt, wichtiger den je.

Aber wie geht eigentlich Genuss?


Dr. Reiner Lutz hat hierfür 7 Genussregeln aufgestellt, die ich gerne vorstellen möchte:

 

Genuss braucht Zeit. Vor allem wenn wir lange Zeit nicht mehr aktiv den Moment genossen haben und aktiv Genussmomente erschaffen haben, braucht es etwas Übung und am liebsten Wiederholungen.


Genuss darf erlaubt sein – Gibt es Dinge z.B bestimmte Lebensmittel oder eine Tätigkeit, die du dir nicht erlaubst? Selbst auferlege Verbote? Wirf sie über Bord und trau dich mutig zu genießen.


Genuss geht nicht nebenbei – Es braucht ein Innehalten, deine ganze Aufmerksamkeit und so viele deiner Sinne wie möglich.


Genuss ist Geschmackssache – was den einen begeistert oder zur Ruhe kommen lässt, muss nicht auch gleich für dich wertvoll sein. Was genießt du so richtig? Ein Bad, ein gutes Buch, ein Spaziergang in der Natur?


Weniger ist mehr – Abschalten und genießen bedeutet, die Konzentration auf eine bestimmte Sache zu richten – deine Hände liebevoll eincremen, bei gemütlichem Kerzenlicht und einem leckeren Heißgetränk einem Klassiker lauschen zum Beispiel.


Genuss ist ein Ausprobieren – Ohne Erfahrung und erlebt haben, wirst du nicht herausfinden was du willst. Du darfst es ausprobieren und spannende Erfahrungen sammeln.


Genuss ist alltäglich. Fragen die im Alltag helfen, einen kleinen Genussmoment zu erschaffen: Wie fühle ich mich gerade? Was höre ich gerade? Was schmecke ich gerade?

 

Mehr Infos hierzu gerne bei Isabell Sanwald, Ernährungspsychologin
www.issachtsam.de

.

© Ganzheitliches Zentraum der Gesundheit gGmbH, Neßlauerstr. 107/1, 73434 Aalen

    Visualisierung und Umsetzung | mediengestaltung, Aalen